Schal – Warm und schick

Der Schal hat seinen Ursprung als Kleidungsstück der Bewohner von Kaschmir und wurde traditionell aus dem feinen und weichen Unterfell der Kaschmirziege gewebt. Die Bewohner von Kaschmir trugen und tragen ihren Schal meist in Form eines rechteckigen oder quadratischen Umhängetuchs.

Ein Schal aus Seide ist immer ein wunderschönes Accessoire

Ein Schal aus Seide ist immer ein wunderschönes Accessoire

Ein Schal muss aber nicht nur aus teurem Kaschmir gefertigt werden, sondern kann auch aus Filz, Fleece, Polyester, Frottee, Alpaca-, Baum-, Schur- und Angorawolle bestehen. Letztere zeichnet sich durch ihre besonders weiche Flauschigkeit aus und dadurch, dass sie in keinster Weise kratzt und sich immer angenehem an die Haut anschmiegt. Diese Materialien eignen sich besonders für warme Winterschals. Heute gilt aber nicht nur der wärmende Schal als absolutes Muss für jeden Kleiderschrank . Auch als wunderschönes Accessoire, ausserhalb der kalten Monate, erfreut sich der Schal einer besonderen Beliebtheit und vervollkommnet durch seine variable Optik jeden Look. Ob zum Abendkleid oder zum Frack, ein seidener Schal rundet das Outfit nicht nur ab, sondern kann auch noch als Schutz vor der nächtlichen Kühle zu jedem Abendkleid getragen werden. Da dem Schal in Form, Farbe und Muster keine Grenzen gesetzt sind, gelingt es zu jedem Outfit und zu jeder Jahreszeit den passenden Schal zu finden.

Doch was unterscheidet den Schal von einem Tuch?

Das Tuch ist eng mit dem Schal verwandt, wird traditionell jedoch eher aus feinerem Material gefertigt, wie zum Beispiel aus Seide. Im Gegensatz zum Schal kann das Tuch nicht nur um den Hals, sondern auch als Kopftuch oder in der Brusttasche von Sakko und Jackett getragen werden. Als Einstecktuch ist es somit besonders in der Herrengarderobe beliebt. Zur Zeit Ludwigs XIV. kommt das Halstuch zunächst in der Männerbekleidung in Mode, wird aber im Verlauf des 19. Jahrhundert von Krawatte und Schlips ersetzt. Halstücher können auf vielfache Weise getragen werden, ob  geknotet, umgewickelt oder gebunden. Ebenso wie der Schal lassen sich auch Tücher ausgezeichnet mit anderen Accessoires kombinieren. Ob nun Schal oder Tuch, lieber wärmend oder schick. Egal wofür man sich entscheidet, beide Varianten runden das äußere Erscheinungsbild perfekt ab und verleihen dem Outfit das gewisse Extra.